Die Dozenten

Hier eine kurze Vorstellung unserer Dozenten:

Tobias Borke
www.tobiasborke.de

Nikita Gorbunov
(Jahrgang 1983) wurde in Moskau, als Urenkel des bekannten russischen Schriftstellers Lew Kopelew, geboren und emigrierte 1989 in die BRD. Seine Erfahrungen als Migrant aus der Sowjetunion prägen die Texte des gelernten Tontechnikers, der in Stuttgart und München studierte. Er griff 1998 zum ersten Mal zur Gitarre und schreibt seither Lieder und Texte. Zunächst vornehmlich als Rap-Musiker aktiv, vollzog er fließend die Entwicklung von der Hip-Hop- zur Slam-Bühne und gehört heute zum Stammensemble der Lesebühne „7 PS“. Seit 2006 veranstaltet Nikita, mit dem „Wortwahl-Slam“ im JH-Mitte, den ersten regelmäßigen Jugend-Poetry-Slam Stuttgarts. Seit seinem Beitritt zum Ausdruckreich e.V., im Mai 2008, hat er dutzende Workshops, vor Jugendlichen aller Altersklassen, an Schulen und Jugendhäusern gehalten. Ein Engagement, das er auch ins Ausland getragen hat: Als Künstler und Slam-Dozent vertrat er die deutsche Performance-Lyrik an den Goethe-Instituten Kiew und Minsk, sowie am Bukowina-Zentrum der Jurij-Fedkowytsch-Universität Czernowitz. Nikitas Ziel ist es nicht nur Kids an Lyrik heranzuführen, sondern auch der Lyrikszene einen vorurteilsfreien Blick auf die Dichter von Morgen abzuringen. „Poetry Slam“, sagt Nikita, „ist das Versprechen gehört zu werden.“

Matthias Gronemeyer
(Jahrgang 1968) Freiberuflicher Autor und Publizist. Hat in den frühen 90ern in Hamburg erste Wohnzimmer-Slams abgehalten. Für Stuttgart beim  German International Poetry Slam 2004 und beim Science Slam 2011 dabei. Diverse Veröffentlichungen unter dem Pseudonym M. Grabow; 2009 für Stuttgart beim Literaturfestival Brünn (CZ). Promotion in  Philosophie. Mitbegründer und Vorstand von Ausdrucksreich e.V. Mein Motto frei nach Sokrates: „Ich bin ein Geburtshelfer guter Gedanken.“

Aktuell: „Hanna„. Roman, Renneritz Verlag 2011.

Harry Kienzler
(Jahrgang 1980)  ist ein erfolgreicher Slam Poet. Er wurde mit Jakob Nacken im Team 2006 in München Vizemeister und erreichte 2007 das Finlale der deutschsprachigen Meisterschaften des Poetry Slam in Berlin. Außerdem ist er Mitglied der Stuttgarter Lesebühne 7 PS- Eurythmie und Marschmusik.

Jan Siegert
(Jahrgang 1980) schreibt seit dem Alter von zwölf Jahren Gedichte und Erzählungen. Erste öffentliche Lesungen führten 2000 zu einer Begegnung mit dem Stuttgarter Sprechdichter Timo Brunke, der ihm das Prinzip des Poetry Slam näher brachte und ihn fortan als Mentor begleitete. In den folgenden Jahren machte sich Siegert einen Namen in der bundesweiten Slamszene und gestaltete deren Entwicklung aktiv mit. Bei den deutschsprachigen Meisterschaften erreichte er insgesamt dreimal das Finale. 2004 war er Kernmitglied des Organisationskomitees der Poetry Slam Meisterschaften in Stuttgart (www.slam2004.de). Im gleichen Jahr gründete er gemeinsam mit Tobias Borke, Timo Brunke und Matthias Gronemeyer die Vorläufer-Initiative zum späteren Verein Ausdrucksreich, den er heute als Vorstandsmitglied betreut. Seit sieben Jahren leitet und organisiert er zudem den monatlich stattfindenden Poetry Slam Erlangen (www.e-poetry.de), bei dem regelmäßig feste Größen der nationalen und internationalen Slam-Landschaft auftreten. Zudem ist er festes Ensemblemitglied der Lesebühne „7PS“. Veröffentlichungen finden sich u. a. in Hoffmann und Campe Hörbücher (Hrsg.): Poetry Slam 2001 sowie Voland und Quist (Hrsg.): Poetry Slam Anthologie 2005.

Copyright © 2017 by: Ausdrucksreich e.V. • Impressum